Tagliatelle, Spargel, Thermomix, Vorwerk, Pasta, Nudeln, Spargel, Grüner Spargel, Garnelen, Saison

Spargel mit Garnelen – große Liebe!

Huhu Zusammen!
Endlich geht die Spargelzeit los! Ich kann es kaum noch erwarten. Ich muss gestehen, bis vor einem Jahr mochte ich gar keinen Spargel, aber seit der letzen Saison hat sich dies schlagartig geändert. Ich mag ihn jetzt so gerne, dass es ihn in nächster Zeit sicher gaaanz oft geben wird.

Heute gab es Tagliatelle mit Garnelen und grünem Spargel. Dieses Rezept möchte ich gerne mit euch teilen, es ist super einfach! Allerdings benötigt ihr dafür nicht nur den Thermomix, sondern auch noch eine Pfanne…

Zutaten:

300gr Tagliatelle
250gr Garnelen (TK)
500gr grüner Spargel
1200gr Wasser
1/2 Zitrone
1 große Zwiebel
Prise Zucker
1 Flasche Rama Cremefine
etwas Milch
Salz, Pfeffer,  8 Kräuter (Ich habe wieder die TK-Kräuter von Iglo benutzt)

Zubereitung:

In den Thermomix 1200gr Wasser einfüllen, salzen und nun 10 Minuten/100°c/Stufe1 das Wasser aufkochen. Die Tagliatelle werden nach den 10 Minuten ins kochende Wasser gegeben und je nach Kochzeit gekocht (100°C/Stufe1/Linkslauf). Bei mir waren es 8 Minuten.

Während der Kochzeit schneidet ihr die Zwiebel in kleine Würfel und den Spargel in ca.  2cm lange Stücke. Grüner Spargel muss nicht geschält werden, nur die Enden werden 1-2cm abgeschnitten. Nun bratet ihr die Zwiebeln goldgelb an, die aufgetauten Garnelen dazu geben und wenn diese glasig sind den Spargel hinzufügen. Das ganze etwas anbraten. Jetzt wird der Saft der halben Zitrone, die Flasche Rama Cremefine und etwas Milch hinzugeben. Alles einmal aufkochen lassen und abschmecken mit Salz, Pfeffer, Kräutern, einer Prise Zucker und etwas hellem Balsamico Essig.

Nach dem Ende der Nudelkochzeit, werden die Nudeln abgeschüttet und zur Garnelen-Spargel Soße geben. Jetzt alles nochmal gut vermischen.

Tagliatelle, Spargel, Thermomix, Vorwerk, Pasta, Nudeln, Spargel, Grüner Spargel, Garnelen, Saison

Tagliatelle mit Garnelen und grünem Spargel

Guten Appetit!

Eure ThermiQueen

P.S.: Parmesan kann natürlich auch nie schaden 😉

Advertisements
Thermomix, TM5, Vorwerk, Veggie, Pasta

One Pot Pasta – aus dem Thermi-Topf!

Huhu!

Heute habe ich nach Rezepten für meinen Geburtstagsbrunch geschaut, dabei bin ich auf das Rezept des Tages in der Rezeptwelt gestoßen.  Dort hieß es:  All in one vegi Paprika Nudeln.  Da ich dafür noch alles zu Hause hatte, stand das heutige Mittagessen also direkt schon fest. Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt.

Zutaten:

1 Zwiebel
1 Tl Knoblauchpaste
etwas Olivenöl
1 El Tomatenmark
2 El Bresso (Ich habe Kirsch- Chilli benutzt, der ist wirklich lecker!)
2 Tl Gewürzpaste
400 ml Wasser
200 ml Milch
2 Paprika
2 Möhren
300gr Nudeln (ich habe Makkaroni von Barilla benutzt)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:

Die Zwiebel  vierteln und zusammen mit dem Knoblauchgrundstock 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleiner und 1:30 Minute/ Stufe 2 andünsten.
Nun Paprika und Möhren in kleine Stücke schneiden und 4 min Linkslauf Sanftrührstufe/ Varoma dünsten.
Die restlichen Zutaten hinzugeben und 14 Minuten LinkslaufSanftrührstufe/ Varoma kochen.

Schon ist die leckere Pasta fertig!

Thermomix, TM5, Vorwerk, Veggie, Pasta

One Pot Pasta aus dem Thermomix

Guten Appetit!
Eure ThermiQueen!

 

Pasta, Thermomix, Nudeln, TM5, Vorwerk

Nudeln aus dem TM… besser als aus dem Topf?

Hallo an alle Pasta-Verrückten!

Da von gestern noch etwas Pizza-Tomatensoße übrig geblieben ist, gab es heute ganz einfach und schnell Pasta dazu um die Reste zu verwerten. Ich kann es nicht ausstehen, wenn man etwas wegwerfen muss!

Also gesagt getan, ich dachte mir „Da teste ich doch mal Nudeln kochen im TM5“.

Zutaten:

1200gr Wasser
Salz
320gr Nudeln (ich habe Penne benutzt)

Naja was soll ich sagen. Es dauert halt erstmal 10 Minuten/100°c/Stufe1 bis das Wasser kocht. Wenn ich Nudeln auf dem Herd koche und das Wasser im Wasserkocher heiß mache, geht es doch etwas schneller.Die Nudeln werden nach den 10 Minuten ins kochende Wasser getan und dann je nach Kochzeit gekocht (100°C/Stufe1/Linkslauf). Es schäumt nach einer gewissen Zeit aus dem Topf heraus, dann etwas Öl hineinschütten und der Schaum geht zurück. Wobei ich kein Freund von Öl an Nudeln bin, aber irgendwie muss man dem Schaum ja den Gar ausmachen.

Geschmeckt haben sie genau so wie aus dem Kochtopf. Für mich nicht wirklich eine Arbeitserleichterung, aber wenn man den Thermomix nicht gerade für etwas anderes benutzt, kann man sie darin kochen.

Für die Tomatensoße habe ich folgende Zutaten verwendet:

1Dose ganze Tomaten
1 Zwiebel
Knoblauchpaste (oder eine Knoblauchzehe)
1 TL Zucker
Salz
Pizzagewürz (Oregano, Basilikum etc.)

Thermomix, TM5, Tomtensoße, Vorwerk

Tomatensoße aus dem Thermomix

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch und Öl in den Mixtopf und 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern, jetzt 7 Minuten/120°c/Stufe 1 dünsten.
Nun die Tomaten, Zucker und Gewürze hinzugeben und das Ganze 20 Minuten/100°c/Stufe 3 kochen.

Die kann man immer mal auf Vorrat machen und im Kühlschrank aufbewahren. Ist ein super Lösung, wenn es mal schnell gehen muss!

Lasst es euch schmecken und immer dran denken: Don´t waste food!

Eure ThermiQueen!

Vorwerk, Nudeln, Pasta

Nudelteig- Selbstgemachte Nudeln…den Aufwand wert?!

Hallo Ihr Lieben!

Am Wochenende haben wir mit Freunden gemeinsam selbstgemachte Nudeln zubereitet.

Der Teig war wirklich super schnell hergestellt, ich habe das Rezept aus dem Grundkochbuch verwendet.

Zutaten:

200gr Mehl (Ich habe extra Pastamehl verwendet, ist aber kein Muss)
2 Eier
1El Olivenöl

Die Zutaten werden 2 Minuten auf der Knetstufe vermischt. Der etwas krümelige Teig wird nun zu einer Kugel geformt und 15 Minuten in den Kühlschrank gestellt.

Nun können mit der Nudelmaschine nach Belieben die Nudel hergestellt werden. Gute Nudelnmaschienen finder ihr hier: Nudelmaschienen

Wir haben uns für Bandnudeln entschieden. Die frischen Nudeln werden nun auf dem Herd in einem großen Topf mit Salz gekocht. Sie dauern nur ca. 4 Minuten.

Da wir vier Personen waren haben wir das doppelte Rezept gemacht. Viel ist nicht mehr übrig geblieben, dazu gab es eine Lachs-Garnelen Soße. Es hat wirklich sehr gut geschmeckt. Aber gerade in Kombination mit der Soße kommt der Geschmack der Nudeln nicht sehr raus und es ist kaum ein Unterschied  zu schmecken zu gekauften Nudeln.

Fazit:
Durch die Nudelmaschine können alle mit anpacken und es wird zum geselligen kochen. Allerdings hat mich der Geschmack nicht 100% überzeugt um zu sagen, dass ich nun häufiger Nudeln selbst zubereite, da der zeitliche Aufwand einfach etwas  zu groß ist.

Lecker war es aber allemal!

Eure ThermiQueen!