Tagliatelle, Spargel, Thermomix, Vorwerk, Pasta, Nudeln, Spargel, Grüner Spargel, Garnelen, Saison

Spargel mit Garnelen – große Liebe!

Huhu Zusammen!
Endlich geht die Spargelzeit los! Ich kann es kaum noch erwarten. Ich muss gestehen, bis vor einem Jahr mochte ich gar keinen Spargel, aber seit der letzen Saison hat sich dies schlagartig geändert. Ich mag ihn jetzt so gerne, dass es ihn in nächster Zeit sicher gaaanz oft geben wird.

Heute gab es Tagliatelle mit Garnelen und grünem Spargel. Dieses Rezept möchte ich gerne mit euch teilen, es ist super einfach! Allerdings benötigt ihr dafür nicht nur den Thermomix, sondern auch noch eine Pfanne…

Zutaten:

300gr Tagliatelle
250gr Garnelen (TK)
500gr grüner Spargel
1200gr Wasser
1/2 Zitrone
1 große Zwiebel
Prise Zucker
1 Flasche Rama Cremefine
etwas Milch
Salz, Pfeffer,  8 Kräuter (Ich habe wieder die TK-Kräuter von Iglo benutzt)

Zubereitung:

In den Thermomix 1200gr Wasser einfüllen, salzen und nun 10 Minuten/100°c/Stufe1 das Wasser aufkochen. Die Tagliatelle werden nach den 10 Minuten ins kochende Wasser gegeben und je nach Kochzeit gekocht (100°C/Stufe1/Linkslauf). Bei mir waren es 8 Minuten.

Während der Kochzeit schneidet ihr die Zwiebel in kleine Würfel und den Spargel in ca.  2cm lange Stücke. Grüner Spargel muss nicht geschält werden, nur die Enden werden 1-2cm abgeschnitten. Nun bratet ihr die Zwiebeln goldgelb an, die aufgetauten Garnelen dazu geben und wenn diese glasig sind den Spargel hinzufügen. Das ganze etwas anbraten. Jetzt wird der Saft der halben Zitrone, die Flasche Rama Cremefine und etwas Milch hinzugeben. Alles einmal aufkochen lassen und abschmecken mit Salz, Pfeffer, Kräutern, einer Prise Zucker und etwas hellem Balsamico Essig.

Nach dem Ende der Nudelkochzeit, werden die Nudeln abgeschüttet und zur Garnelen-Spargel Soße geben. Jetzt alles nochmal gut vermischen.

Tagliatelle, Spargel, Thermomix, Vorwerk, Pasta, Nudeln, Spargel, Grüner Spargel, Garnelen, Saison

Tagliatelle mit Garnelen und grünem Spargel

Guten Appetit!

Eure ThermiQueen

P.S.: Parmesan kann natürlich auch nie schaden 😉

Advertisements